Branderkennungsanlage Wireless

Funk-Branderkennungsanlage BEKA 4000

Anwendungen
Die Funk-Branderkennungsanlage BEKA 4000 ist immer dann einsetzbar, wenn auf eine Brandmeldeanlage nach DIN EN 14675 verzichtet werden kann. Das ist in der Regel der Fall bei Kindertagesstätten, Wohneinrichtungen für Senioren, Menschen mit Behinderungen u.a., Hotels, Praxen, Kanzleien, Bürogebäuden und kleineren Gewerbebetrieben, um nur einige zu nennen.

Die Funk-Branderkennungsanlage BEKA 4000 verwendet die EN 54-25 geprüfte und patentierte Funktechnologie Wireless 54®. Diese ermöglicht ein Mehrfaches an Reichweite durch die Kaskadierung der Funkstrecken über Funk-Repeater. Die Zuordnung der Funkkomponenten zur Zentrale und den Repeatern (Topologieaufbau) erfolgt dabei automatisch auf der Basis der ebenfalls automatisch gemessenen Signalstärken.

Funk-Mehrkriterienmelder SRD 4000 OT

Funk-Mehrkriterienmelder zur Brandfrüherkennung mit 2 optischen Messstrecken nach EN 54-7, thermischer Messung nach EN 54-5 A1.
Optionaler Betrieb als Rauch- bzw. Wärmemelder möglich. Überwachungskontakt zum Schutz gegen unberechtigtes Entfernen vom Installationsort.
Integrierter Signalgeber 85 dBA (3 m) für die akustische Signalisierung von Alarmen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier

Close Window